Alouette mit Logo 400

Benutzeravatar
ce-we
Viel Schreiber
Beiträge: 380
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 10:04

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon ce-we » Samstag 1. November 2014, 12:00

Mach ma.
Scale rules ! :#:

Benutzeravatar
rotorfreak
Viel Schreiber
Beiträge: 647
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 15:29
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon rotorfreak » Mittwoch 4. März 2015, 19:26

So, weiter gehts,nach dem die Mechanik ja auf der Bank gestreckt wurde :lol2:
hatte ich erst Probleme den Dreiblattkopf richtig einzustellen, habe ihn montiert, Taumelscheibenmitnehmer drauf, Gestänge eingemessen und...
Schei...., den Kopf hatte ich zu tief montiert, der Mitnehmer kommt bei Pitch und Nick an den Schaft des Rotorkopfes.
Also, alles wieder ab, Kopf höher montiert (erstes Loch) nächstes Problem!! :wand:
Da ich die Gestänge zu weit abgelängt habe, passten sie jetzt natürlich nicht mehr, weil der Kopf ja jetzt höher montiert ist,
noch ein Problem: Gestänge hat einen Durchmesser von 2,5mm, hatte ich Gott sei Dank da, aber, Edelstahl (freu), aber habt ihr mal versucht auf Edelstahl eine Gewinde zu schneiden???? Geht gar nicht, nur mit Spezialschneider, den hatte ich dann auch nicht. Eine Woche Odysse durch das halbe Ruhrgebiet um 2,5mm Eisendraht o.ähnliches Material zu bekommen, nix zu kriegen, im Baumarkt sowie so nicht und selbst die "Fachgeschäfte" haben nix da, armes Deutschland. :m:
Bestellen wollte ich jetzt auch nicht mehr, da ich die Mechanik ja zum WE einfliegen wollte, was tun :idee: , die Enden des Edelstahldrahtes habe ich dann ausgeglüht und somit weich gemacht, jetzt konnte ich auch ein 2,5mm Gewinde schneiden und endlich den Kopf richtig einmessen.
Die Taumelscheibenverdrehung mit der Frau Stabi war dann nur noch eine "Klacksache", Rotorblatt parallel zum Heckrohr stellen, in der Software ca. 30`
einstellen und schauen wenn ich Nick nach vorne geben,ob das Rotorblatt sich noch bewegt, hat alles gut gepasst!!!
Auf zum einfliegen :~: :~: :~: :~: :~:
Guten Freunden gibt man kein Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier

Benutzeravatar
rotorfreak
Viel Schreiber
Beiträge: 647
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 15:29
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon rotorfreak » Mittwoch 4. März 2015, 19:41

Flugtag, schönes Wetter droht :#:
Mit ziemlich zittrigen Knien bin ich dann zu unserem Platz gefahren, wollte auch als Erster dort sein, um in Ruhe den Heli mit seinem Dreiblattkof auszuprobieren.
Was soll ich sagen, alles hat gut geklappt, der erste Flug war noch sehr wackelig, lag aber an der Einstellung von Frau Stabi (die Weiber wollen nie so richtig), nach dem ersten Akku das Stabi etwas nachgeregelt und schwupps, es hat richtig Spass gemacht, Drehzahl noch sehr hoch (2300U/min)
aber dann den Schieber weiter zugedreht und das Teil zwitscherte vor sich hin. Das Flugverhalten ist sehr direkt und lässt sich auch bei niedriger Drehzahl (1800) sehr gut steuern. Drehzahl soll aber bis 1400-1500 noch weiter runter, muss ich auf der Werkbank noch mal einstellen mit einem digit. Drehzahlregler kann man das sehr gut machen.

Anbei ein paar schöne Fotos von unserem Kampfschweber (DANKE)
21142601hk.jpg

21142607jr.jpg

21142603cd.jpg

21142608du.jpg

21142609pl.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Guten Freunden gibt man kein Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier

Benutzeravatar
rotorfreak
Viel Schreiber
Beiträge: 647
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 15:29
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon rotorfreak » Sonntag 8. März 2015, 10:17

Testflug heute mit der Mechanik im Teil des Rumpfes!
Ich habe einen neuen Akkuvorbau eingebaut und die passendes Akkus zum testen dabei. Die Akkus befinden sich in der endgültigen Einbauposition unter dem Boden der Pilotenkanzel, so das dort ein Scaleausbau erfolgen kann.
2x3S/4000mAh als 6s und das neue Heck, mit verlängerten Heckrotorblättern ist auch angebaut.
Der Riemen läuft jetzt frei im Gitterrohrumpf. Mal schauen, wie sich die Mechanik jetzt so fliegt, fehlt eigentlich nur die Haube und
noch ein paar Anbauteile wie Turbine,Seiteverkleidung, Scaleanbausatz und Cockpiteinrichtung mit Piloten und natürlich die
komplette Lackierung, das kommt aber alles erst, wenn der heutige Testflug nicht in die Hose geht.
Die Drehzahl bekomme ich eigentlich nur runter, wenn ich umritzle, dies mache ich aber erst, wenn die Mechanik wieder aus dem Rumpf ausgebaut ist, da es sehr schwierig und fummelig ist, jetzt den Motor auszubauen.
Drehzahl z.Z. mit dem eingebauten Ritzel 1700 U/Min., ist noch viel zu hoch dafür. 1400 - 1500 U/MIn. wäre ideal.
Das orangene Kabel mit dem kleine gelben Steckern ist zum Potentialausgleich des Hecks, da sich doch der Riemen stark auflädt, muss ich eine Verbindung vom Motor zum Gitterrohrumpf schaffen, ist mir bei den Testläufen aufgefallen, da das Heck doch stark "rumzickte".
Schaun mer mal heute, wie es so klappt.
DSCN0481.JPG

DSCN0482.JPG

DSCN0483.JPG

DSCN0480.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Guten Freunden gibt man kein Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier

Benutzeravatar
rotorfreak
Viel Schreiber
Beiträge: 647
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 15:29
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon rotorfreak » Montag 16. November 2015, 17:30

Hat lange gedauert, aber nun geht es endlich weiter!!
Der Gitterrohrumpf wurde lackiert, würde ich heute nicht mehr so machen!!!
Nach dem ich den Rumpf mit Waschbenzin gereinigt hatte, wurde eine Metallgrundierung aus dem KFZ-Bereich aus der Dose aufgesprüht.
Anschließend mit gelben Autolack dann das Teil lackiert. Leider sind nicht alle Stellen so geworden wie ich gedacht habe, es platzte trotz
Grundierung an manchen Stellen der Lack ab. Habe dann dort leicht geschliffen und die Prozedur wiederholt, hat dann auch gehalten.
Aus heutiger Sicht würde ich 100€ in die Hand nehmen und den Rumpf pulverbeschichten,das hält ein Leben lang.
Die Seitenteile und die Kabine habe ich ebenfalls lackiert. Die Kunststoffhaube war eine Herausforderung mit dem abkleben. Für solche Arbeiten
kann ich nur die Maskierbänder von Scotch 3M empfehlen, die sind schön geschmeidig und passen sich jeder Biegung an, ohne das die Farbe unterläuft.
Ein paar Kleinigkeiten sind noch zu machen: Die Magnete müssen noch an die Haube angeklebt werden, Türen anzeichnen,die Turbinenatrappe wird gealtert und eingebaut, evtl. noch eine schöne, helle Beleuchtung, Cockpiteinrichtung mit Piloten und die Mechanik wird letztendlich eingesetzt.
So ist der momentane Zustand:
IMG_0444[1].JPG


IMG_0446[1].JPG


Claus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Guten Freunden gibt man kein Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier

Benutzeravatar
ce-we
Viel Schreiber
Beiträge: 380
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 10:04

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon ce-we » Dienstag 17. November 2015, 15:17

Hi Claus,

das ist ein sehr feines Teil !! :respect:
Ich hatte lange eine Alouette mit 6,5ccm Verbrenner im Keller. Damals gab es noch keinen Elektroflug, eher Gummimotor ...
Leider ist das Ding nie geflogen, Frau-Kinder-Studium-Beruf, einfach keine Zeit.
Deshalb bin ich schon sehr gespannt auf deine wirklich schöne Alouette und vor allem auf das Flugbild.

Liebe Grüße
Chris

Benutzeravatar
rotorfreak
Viel Schreiber
Beiträge: 647
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 15:29
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon rotorfreak » Mittwoch 27. Juli 2016, 20:13

So ihr Lieben, hat lange gedauert, aber jetzt geht es ein bischen weiter :#: :#: :#:

Erstflug mit Gitterrumpf, es fehlt noch die Tankatrappe, Cokpitausbau, Beleuchtung usw. Der Heli muss auch noch eine bischen besser eingestellt werden, noch sehr unruhig alles, Pitchkurve ist noch nicht optimal, Expo und Dualrate können auch noch ein wenig eingestellt werde. Die Drehzahl liegt bei 1450 U/min . Mal schauen, wie die Mühle nach den neuen Einstellungen fliegt, werde hier wieder berichten. Hat ja auch bisher ganz schön lange gedauert, habe aber leider wenig Zeit.

Hier der Link zum Erstflug:

www.youtube.com/watch?v=WhTTUYHZe6M

Flug war am Sonntag morgen, die Filmqualität ist nicht die Beste, es war sehr grell und die Sonne hat stark geschien.
Zum nächsten Treffen bitte Macheten und Heckenscheren mitbringen, habe die Tische gar nicht mehr gefunden :skol: :skol: :skol:
Guten Freunden gibt man kein Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier

Benutzeravatar
ce-we
Viel Schreiber
Beiträge: 380
Registriert: Dienstag 20. Januar 2009, 10:04

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon ce-we » Montag 1. August 2016, 09:28

Hi Claus,

super schönes Modell !! :skol:
Man sieht, dass sie noch etwas unruhig in der Luft steht. Aber mit den Einstellungen an der Funke müßte das in den Griff zu bekommen sein.
Ich würde sie gerne mal in echt sehen, aber im Moment habe ich für Helis kaum einen Kopf, bin selten am Platz und nächste Woche erstmal für eine Woche bei unseren niederländischen Freunden auf Urlaub.

Liebe Grüße
Chris

Benutzeravatar
rotorfreak
Viel Schreiber
Beiträge: 647
Registriert: Dienstag 2. Juni 2009, 15:29
Wohnort: Recklinghausen

Re: Alouette mit Logo 400

Beitragvon rotorfreak » Montag 1. August 2016, 18:23

So, habe noch alle Einstellung verbessert und habe Montag Morgen doch noch Zeit gefunden, den Heli noch mal mit den neuen Einstellungen zu fliegen.
Die Pitchkurve habe ich angepasst (-4 bis +10Grad), etwas Expo und Dualrate, die Gaskurve habe ich noch ein bischen angepasst, der Heli läuft jetzt mit 1350 U/min.
Das Teil fliegt jetzt wie ein "Möbelwagen", nix mehr giftig und hibbelig, sondern absolut spurtreu und folgt wie ein Turnierpferd sanft den Knüppelbewegungen.
Dadurch das ich die Gaskurve auf 55% gesenkt habe, ging auch die Drehzahl um 100 Umdrehungen runter. Mit zwei 3S/4000mAh, in Serie geschaltet (6s) komme ich jetzt auf gute 7 Min Flugzeit zzgl. noch Restkapazität von 20%.
Allerdings habe ich festgestellt, das meine Savöx 1250mg nicht mehr die Besten sind, da ja auch längere Blätter und der Dreiblattkopf hinzugekommen sind, möchte ich sie gg. kräftigere austauschen.
Bin jetzt auch ab dem 8.8. für 14 Tage in Schottland und danach werden wir mit Sicherheit mal wieder Zeit finden, um mal gemeinsam zu fliegen und damit meine ich Helis und keine FLIWATÜTS :m: :m: :m:
Guten Freunden gibt man kein Küsschen, guten Freunden gibt man ein Bier


Social Media

     

Zurück zu „Mechanische Komponenten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron